Landjugend News

24.10.2016 16:00
Landjugendverbände überreichen Erntekrone an Minister Dr. Wissing

Vergangenen Freitag überreichten die rheinland-pfälzischen Landjugendverbände RheinhessenPfalz und Rheinland-Nassau traditionell die Erntekrone im rheinland-pfälzischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau an Minister Dr. Volker Wissing. Anschließend diskutierten die Landjugendlichen mit dem Minister in einem agrarpolitischen Gespräch über Themen wie die Personalsituation an den Berufs- und Fachschulen der Dienstleistungszentren Ländlicher Raum (DLR), den Agrar-Ausbildungsgipfel, die Junglandwirteförderung, die Infrastruktur und attraktivere Gestaltung des Ländlichen Raums sowie über die Entbürokratisierung im landwirtschaftlichen Bereich.

Jedes Jahr wird im Herbst die Erntekrone von den Landjugendverbänden gebunden. Sie steht sowohl für die Verbundenheit als auch die Abhängigkeit der Landwirtschaft mit und von der Natur. Die Krone wurde in einer öffentlichkeitswirksamen Aktion Mitte September in der Mainzer Innenstadt angefertigt. Hierbei konnten sich auch Mainzer Bürger spontan am Binden beteiligen. Beim Landeserntedankgottesdienst des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd e.V. wurde die Krone in der Ingelheimer Burgkirche gesegnet. Als Schmuckstück im Foyer des Ministeriums soll die Krone aus verschiedenen Getreidesorten die Politiker daran erinnern, dass eine starke Landwirtschaft, als wichtiger Wirtschaftszweig im Land, auch die Unterstützung durch die Politik benötigt. Gerade in schwierigen Jahren wie 2016, hängt der Erfolg vieler Betriebe von schnellen und unbürokratischen Entscheidungen ab.

Beim gemeinsamen Austausch im Anschluss an die Übergabe der Erntekrone, stellte der Minister zunächst sich selbst und seine politische Agenda für die Landwirtschaft und den Weinbau vor. Besonderes Augenmerk lege er auf technischen Fortschritt, um die Landwirtschaft nachhaltig und zukunftsfähig zu gestalten.  Die Landjugend richtete in dem Gespräch den Fokus vor allem auf die Ausbildung in den Grünen Berufen. Sie baten den Minister weiterhin um Unterstützung für den Berufswettbewerb, der den Landwirten und Winzern von morgen die Möglichkeit bietet Erfahrungen zu sammeln und Netzwerke zu knüpfen, die ihnen bei der späteren Arbeit von Nutzen sein können. Auch für Dr. Wissing ist der Berufswettbewerb ein wichtiger Meilenstein während der Berufsausbildung und er kündigte an, die Schirmherrschaft für den landesweiten Berufswettbewerb der Grünen Berufe zu übernehmen. Auch an dem Agrar-Ausbildungsgipfel, welcher erstmals durch die Ministerin Ulrike Höfken ins Leben gerufen wurde, möchte der neue Landwirtschafts- und Weinbauminister festhalten.

Im Hinblick auf die Junglandwirteförderung konnte der Minister den landjugendlichen wenig Hoffnung machen. Durch die Schuldenbremse, in Verbindung mit der Forderung nach einem ausgeglichenen Haushalt im Jahr 2020, sei die Wiedereinführung einer Niederlassungsprämie oder sonstige Förderungen aus Landesmitteln derzeit nicht möglich. Konsens bestand wiederum bei der Thematik Infrastruktur und Netzausbau im ländlichen Raum. Hier möchte sich der Minister für einen 5G-Ausbau in Rheinland-Pfalz stark machen sowie die ländlichen Regionen besser an das Verkehrsnetz anschließen. Er sieht dies als essentielle Grundlage, um die ländlichen Regionen attraktiver zu gestalten und der Problematik der Landflucht entgegenzuwirken.

Text: Landjugend RheinhessenPfalz

Bild: Landjugend RheinhessenPfalz und Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz


Die nächsten Termine...

23. April
Das neue Weinbezeichnungsrecht

27. April - 01. Mai
Fest der 100 Weine

28. April - 29. April
3. Rheinhessisches Traktorpulling

10. Mai - 12. Mai
Scheierfescht

14. Mai
Hofübernehmerseminar

20. Mai
Schlinzelgasse Fest

08. Juni - 11. Juni
Burg- und Weinfest

09. Juni
Wine on the Beach Party

09. Juni - 10. Juni
Tag des offenen Hofes

15. Juni - 17. Juni
Fahrt zum DLT

[weitere Termine]