LandNews

03.02.2017 11:19
Schulabschluss - und dann?

In den Osterferien bietet die Landjugend ein Berufsorientierungsseminar für die grünen Berufe an

Unser Klassiker, das Berufsorientierungsseminar steht natürlich auch dieses Jahr wieder auf dem Programm und ihr könnt in den Osterferien dabei sein!

Neigt sich eure Schulzeit dem Ende zu und ihr steht vor der Entscheidung, wie es danach weitergehen soll, welcher Beruf für euch der Richtige ist? Bei der riesigen Auswahl fällt es natürlich schwer, sich den richtigen Beruf rauszupicken. Wäre es da nicht super, einfach mal mit eigenen Augen zu sehen, wie es denn in den verschiedenen Branchen so zugeht, wie der betriebliche Alltag aussieht und was da genau auf einen zukommt? Wäre es nicht auch toll, mal mit jungen Leuten, die direkt aus der Praxis kommen, darüber zu sprechen, was man überhaupt mitbringen muss, um in dem jeweiligen Job eine Chance zu haben? Wir geben dir die Gelegenheit dazu.

Das Seminar findet vom 10. - 13. April in der Jugendherberge in Bad Kreuznach statt und wir laden alle ein, die sich über die 14 Grünen Berufe informieren und in diese reinschnuppern wollen. 4 Tage Infos, Betriebsbesichtigungen, Spaß und Action warten auf euch!

Angesprochen sind junge Leute, die Interesse an einer Ausbildung in einem der 14 Grünen Berufe haben. Dazu gehören z.B. die Ausbildungen zum/zur LandwirtIn, GärtnerIn, WinzerIn oder auch Pferde- und TierwirtIn. Wir informieren euch über den Ablauf der Ausbildung, die Arbeitsmarktlage, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Vor- und Nachteile sowie die Chancen in den einzelnen Berufen. Wir werden euch natürlich auch mit ausreichend Material versorgen, so dass ihr jederzeit zu Hause nochmal die wichtigsten Fakten nachlesen könnt.

Wahrscheinlich noch viel interessanter sind für euch aber sicher die Betriebsbesichtigungen und davon haben wir einige geplant. Wir fahren raus auf landwirtschaftliche Betriebe, besuchen Winzer, Gärtnereien und Forstämter. Dabei richten wir uns ganz nach euren Wunschberufen. Vor Ort werden euch dann Ausbilder und Betriebsinhaber einen Einblick in die alltägliche Arbeit bieten und euch erklären, worauf es in der Ausbildung ankommt und was man mitbringen sollte. Wenn euch spontan vor Ort keine Fragen einfallen, keine Sorge, wir veranstalten auch einen Gesprächsabend, zu dem wir junge Leute einladen, die entweder noch in ihrer Ausbildung stecken oder diese vor kurzem beendet haben. Diese stehen euch gerne Rede und Antwort zu allen Fragen, die euch unter den Nägeln brennen.

Was macht ihr nun mit all den Informationen? Jetzt wisst ihr alles über die Berufe und was man mitbringen muss, aber welcher Beruf zu euch passt, wisst ihr noch nicht genau. Vielen jungen Leuten ist nämlich oftmals gar nicht bewusst, welche Stärken und Kompetenzen sie eigentlich haben. Im Laufe des Seminares werden wir euch daher dabei helfen zu erkennen, was ihr besonders gut könnt, wozu ihr geeignet seid und wo ihr vielleicht noch etwas an euch feilen könnt, damit es auch klappt mit der Ausbildung.

Unser Seminar ist keine reine Informationsveranstaltung, wir wollen die Grünen Berufe erlebbar machen und den Spaß nicht zu kurz kommen lassen. Darum haben wir auch eine tolle Rallye durch die Grünen Berufe geplant, bei der ihr selbst aktiv werden könnt, und auf der DEULA dürft ihr dann zum krönenden Abschluss auf echten Traktoren euer Geschick beweisen.

Habt ihr Lust bekommen? Dann meldet euch doch direkt an. Hierfür könnt ihr unseren Flyer nutzen und ausgefüllt an uns oder die Landjugend RheinhessenPfalz schicken. Bei Fragen stehen wir euch natürlich auch jederzeit zur Verfügung.

Anmeldung an:

Landjugend Rheinland-Nassau

Karl-Tesche-Straße 3

56073 Koblenz

Telefon: 0261/9885-1116

Fax: 0261/9885-1140

email: schroeder(at)bwv-net.de


GruppenNews

Neue Landjugendgruppe in Wilgartswiesen gegründet

Am Sonntag, dem 19. Februar 2017, war es endlich soweit: die Landjugend Wilgartswiesen hat sich  im vollbesetzten Saal der Wilgartahalle offiziell gegründet. Der Einladung der Landjugend waren...

[mehr]

AgrarNews

Raritätenweinprobe

Ein Blick in die Vergangenheit - JungwinzerInnen probierten gereifte Schätze aus dem Keller

[mehr]